Lachs zum Abnehmen

Ist er gut oder schlecht geeignet?

Foto: © eyewave

Warum eignet sich Lachs zum Abnehmen?

Lachs ist ein echter Fettburner! Egal ob frisch, geräuchert oder tiefgekühlt, unterstützt er das Abnehmen nicht zuletzt durch seinen hohen Eiweißgehalt. Gerade abends sorgt dieser für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und verhindert so Heißhungerattacken und nächtliche Ausflüge zum Kühlschrank.

Zusätzlich versorgt frisches Lachsfilet unseren Körper mit wertvollen Omega-3 Fettsäuren. Diese sind für unseren Körper essenziell (lebensnotwendig) und können im Körper nicht selbst gebildet werden. Omega-3-Fettsäuren senken die Blutfette, sind gut für die Durchblutung und wirken positiv auf die Fettverbrennung im Körper.

Lachs – Was steckt drin?

Lachsfilet ( für 100 g)
0 g Kohlenhydrate
12 g Fett
18 g Eiweiß

Wildlachs ( für 100 g)
0 g Kohlenhydrate
2 g Fett
21 g Eiweiß

Geräucherter Lachs ( für 100 g)
0 g Kohlenhydrate
13 g Fett
19 g Eiweiß

Lachs zum Abnehmen – Die richtige Zubereitung

Ideal zum Abnehmen – Lachs gedünstet mit Gemüse

Die kalorienärmste Zubereitung von Lachs/Wildlachs ist das Dünsten. Da der Lachs ein sehr fettreicher Fisch ist, enthält er ausreichend Geschmacksträger, wodurch sich selbst bei schonender Zubereitung ein wahrer Leckerbissen entwickelt. Für die schlanke Linie empfehle ich bewusst kohlenhydratarme Beilagen zu wählen, wie z. B. Lauch, Fenchel, Tomaten, etc.. Die meisten Gemüsesorten lassen sich bequem & zeitsparend mit garen.

Räucherlachs kann man hervorragend mit eiweißreichem Kräuterquark kombinieren. Verzichte beim Räucherlachs besser auf kohlenhydratreiche Beilagen, wie z.B. Baguette oder Weißbrot.

Schlanke Rezepte mit Lachs:

Lachs gedünstet mit Gemüse
Lachs mit Quinoa Spinat

 

Kommentar hinterlassen