Salat zum Abnehmen

Ist er gut oder schlecht geeignet?

Foto: © Schwoab

Salate sind ideale um die Pfunde schmelzen zu lassen. Wenig Kalorien, wertvolle Vitamine und dazu ein niedriger glykämischer Index. Letzteres sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel im Körper nur langsam ansteigt und so weniger Insulin ausgeschüttet wird. Dies begünstigt die Fettverbrennung im Körper. Der hohe Wassergehalt von manchen Gemüsesorten (z.B. Gurke, Tomate) unterstützt den Flüssigkeitshaushalt. Gerade mittags ist Salat ein leichtes Essen, welches gerade vor dem berüchtigten „Nachmittagstief“ schützt.

Um den Salat den Feinschliff zu verpassen, empfehle ich diesen mit eiweißreichen Zutaten zu ergänzen. Eiweiß erhöht den Sättigungswert und versorgt die Muskulatur mit wertvollen Aminosäuren. Somit werden die besten Fettverbrenner im Körper – die Muskeln – mit frischer „Nahrung“ versorgt.

Reichhaltig Eiweiß ist enthalten:

•  Putenstreifen
•  Rinderfiletstreifen
•  Thunfisch
•  Eier
•  Lachs

Die beliebtesten Salat-Zutaten:

•  Kopfsalat
•  Eisbergsalat
•  Tomaten
•  Gurken
•  Paprika

Dressing – Vorsicht vor der Fettfalle

Um in kein „Fettnäpfchen“ zu treten, empfehle ich das Dressing – soweit möglich – selbst zuzubereiten. In Fertigdressings verstecken sich oft eine Vielzahl ungesunder Fette und reichlich Zucker. Beides schadet dem gesunden „Charakter“ des Salates und der Figur.

Solltest du in der Arbeit keine Möglichkeit zur Zubereitung haben, bist du mit dem Essig-Öl-Dressing zumindest auf der schlankeren Seite.
Salat zum Abnehmen – Die richtige Zubereitung

Saisonales Gemüse eignet sich am besten für die Zubereitung. Einerseits schmeckt es besser und andererseits enthält es eine größere Zahl an Nährstoffen. Gemüse aus Deutschland – besser noch aus der Region – sind ein gutes Indiz für saisonale Frische. Salat lohnt es am besten frisch zuzubereiten. Neben besseren Geschmack, bleiben lichtempfindliche Vitamine (z.B. Vitamin K) besser geschützt.  Damit der Salat nicht im Dressing ertränkt, sollte man es frisch vor dem Verzehr über den Salat geben.

Schlanke Salat-Rezepte:

Salat mit Thunfisch und Ei

 

Kommentar hinterlassen