Abnehmen – Tipps vor dem Start

So startest du erfolgreiche eine Gewichtsabnahme

Foto: ©Liddy Hansdottir

Der Entschluss ist gefasst – Du willst abnehmen. Herzlichen Glückwunsch! Die folgenden Tipps leisten dir eine Hilfestellung, bevor du mit dem Abnehmen beginnst. Voller Tatendrang möchte du nun sicherlich durchstarten? Nimm dir trotzdem etwas Zeit um die folgenden Punkte gewissenhaft zu verinnerlichen.

Wo willst du hin? – Prüfe deine Ziele

Hast du deine Ziele schriftlich festgelegt? Falls nicht, solltest du dies schleunigst nachholen. Nur so nimmst du dich in die eigene Pflicht und kannst den Erfolg des Abnehmens langfristig bewerten.

Lese hierzu auch folgenden Artikel: Abnehmen – die richtige Motivation

Gib dem Kind „Abnehmen“ einen (anderen) Namen

Die meisten Menschen erhoffen sich durch das Abnehmen dauerhaften Erfolg – gehörst du auch dazu? Wenn ja, dürfte dich folgender Satz interessieren:

Die meisten Menschen verbinden mit  „Abnehmen“ eine Verhaltensänderung auf  begrenzte Zeit.

Glaubst du nicht? Dann geh doch mal in den nächsten Zeitungskiosk und schau dir die Überschriften der Diätzeitschriften an: „10 Kilo abnehmen in 4 Wochen“, „6 Pfund runter, in 5 Tagen“, … Stets werden exakt zwei Vorteile versprochen: Ein (zu) hoher Erfolg in (viel zu) kurzer Zeit.

Leider klappt es so nicht. Abnehmen funktioniert nur durch eine dauerhafte und konsequente Veränderung des Lebensstils und Änderung der Lebensgewohnheiten. Was könnte ein neuer Name für das Kind „Abnehmen“ sein – was hältst du von „Lebensstiländerung“?

Verbünde dich – am besten mit deinem Gehirn

Abnehmen beginnt im Kopf – und dies ist keine abgedroschene Floskel. Der Kopf bzw. das Gehirn entscheidet darüber, ob am Ende Erfolg oder Misserfolg steht. Die Begründung ist denkbar einfach: Unser Gehirn beansprucht  20 % der gesamten Nahrungsenergie und „verlässt“ sich darauf, dass wir ihm diese dauerhaft zuführen. Wird die Nahrungszufuhr durch eine Diät drastisch reduziert, muss das Gehirn um die Grundversorgung fürchten. Komplexe Prozesse im Gehirn führen dazu, dass dieses langfristig entgegensteuert um den Abnehmerfolg zu blockieren. Plötzliche Heißhungerattacken sind nur eines der Reaktionen, welche durch das Gehirn ausgelöst werden.
So funktioniert´s – Kleine Veränderungen für deinen Erfolg

3 Liter Wasser täglich, 5 Portionen Obst und Gemüse, abends keine Kohlenhydrate, eine Handvoll Nüsse, keine Süßigkeiten, max. 1-2 Tassen Kaffee, täglich ein Eiweißshake zur Sättigung und jeden Morgen ein hart gekochtes Ei … ganz ehrlich, so funktioniert Abnehmen nicht. Zumindest nicht was die Vielzahl der (kurzfristigen) Veränderungen angeht.

Auch wenn die Motivation groß und der Wille stark ist. Kleine Veränderungen führen langfristig zum Ziel. Durch kleine Veränderungen sendest du deinem Gehirn das Signal „Es ändert sich etwas, aber keine Angst – ich achte darauf, dass Deine Grundversorgung gesichert ist“. Nur so knüpfst du eine gewinnbringende Kooperation mit deine Gehirn – durch kleine Veränderungen, welche du dauerhaft umsetzt und langfristig deinen Lebensstil änderst.

 

Kommentar hinterlassen