Willst du überhaupt abnehmen?

Foto: © BVDC

ALLE tun es – Prominente tun es – Frauen tun es – auch Männer tun es…und weil es alle tun, sollst du es nun auch tun!? Die Rede ist vom Abnehmen. Davon den geliebten Waschbärbauch in einen Waschbrettbauch zu tauschen. Rohkost statt Feinkost lautet nun das Motto.

Doch wer fragt mich: Will ich überhaupt abnehmen?

Stimmt. Darüber haben wir noch gar nicht nachgedacht. Selbst Google weiß auf
diese scheinbar einfache Frage keine Antwort. Erstaunlich. Wenn man bedenkt, dass der Begriff „Abnehmen“ ca. 26.000.000 Suchergebnisse bringt. Doch sich der Frage „Möchte ich überhaupt abnehmen?“ zu entziehen, wäre genauso, als würden man einen Marathon laufen und sich nach Kilometer 20 die Frage stellen, ob wir überhaupt gerne Laufen.

Den folgenden Artikel möchte ich daher allen widmen, die vor der wichtigen Entscheidung „Abnehmen“ stehen und sich dabei einmal – oder gar mehrmals – die Frage gestellt haben: „Will ich überhaupt abnehmen?“. Vielleicht verbergen sich gar „fremde“ Beweggründe hinter Ihrem Vorhaben.

Einige Beispiele habe ich daher im folgenden Bericht für dich zusammengefasst.

Kommentare von Freunden, Partner, Familie

„Früher warst du schlanker“, oder „Etwas mehr Sport könnte dir auch nicht schaden“. Diese oder andere Kommentare können Spuren hinterlassen. Schmerzhafte Spuren. Schnell ausgesprochen, wirken solche verbalen „Giftpfeile“ oft verletzend, ohne dass dies vielleicht beabsichtigt waren.

Bewerte stets, wie ehrlich und „fürsorglich“ solche Bemerkungen gemeint sind. Ehrlicher Rat und motivierende „Sticheleien“ sind OK. Die grundlegende Bereitschaft und Motivation zum Abnehmen MUSS allerdings von Ihnen kommen.

Gute Vorsätze im neuen Jahr…

Prosit Neujahr … Abnehmen ist der Klassiker schlechthin unter den guten Vorsätzen fürs neue Jahr.

Kein Wunder. Nach den Völlereien der Weihnachtstage ist die Motivation oft besonders hoch. Voreilig werden Fitnessverträge abgeschlossen, um die überschüssigen Pfunde wegzutrainieren. Auch beim Essen wird von HEUTE auf MORGEN auf alles verzichtet, was auch nur den Anschein von UNGESUND hat.
Wie ehrlich sind diese Vorsätze gemeint?

Bist du auch wirklich bereit diese dauerhaft, 365 Tage im Jahr bis zum nächsten Jahreswechsel und darüber hinaus umzusetzen?

Mein Tipp: Halte deine Vorsätze schriftlich fest. So kanst du am Jahresende selbst kontrollieren, was du erfolgreich umsetzet hast.

Die Werbung

„Wenn Promi XY das schafft, packst du das auch.“ Die Leichtigkeit der Werbung verleitet oft dazu Dinge euphorisch zu starten, ohne ernsthaft darüber nachzudenken, wie realistisch der Ausblick auf Erfolg ist.

!!Vorsicht!!: Das Ziel der Werbung ist stets Konsum. Keineswegs dein Erfolg beim Abnehmen. Ob das Produkt XY nun hält, was es verspricht, bleibt dahingestellt. Lass dich von der Werbung nie verleiten und prüfe vor dem Kauf, ob dich das Produkt XY wirklich deinem Zielen näherbringt. Immerhin investierst du wertvolle Zeit und Geld in dein Vorhaben.

Happy End – Ich will so bleiben, wie ich bin…

Du fühlst dich wohl in Ihrer Haut? Dir geht es gut und lediglich die Anderen mäkeln dauernd an dir herum!? Das persönliche Wohlbefinden ist so wertvoll, dass du keineswegs darauf verzichten solltest. Und wenn dem so ist, ist es auch nicht schlimm, wenn du sagst:

Ich will überhaupt nicht abnehmen!!!

Kommentar hinterlassen