Gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche

Tipps für eine ausgewogene Kinderernährung

Kind mit einer Orange - gesunde Ernährung für Kinder Foto: © Dron

Die richtige, ausgewogene Ernährung kann Kindern und Jugendlichen auch Spaß machen!

In Zeiten, wo Schokoriegel & Co das Essverhalten unserer Kinder bestimmen, hört sich dieser Satz erstmal fragwürdig an, oder!? Allerdings haben wir bei Kindern und Jugendlichen die einmalige Chance, das Thema „Gesunde Ernährung“ so spannend und erlebnisreich „schmackhaft“ zu gestalten, damit sie langfristig etwas davon umsetzen können. Kinder sind neugierig und haben großes Interesse, neue Dinge für sich zu entdecken. Entdecke die vielfältigen Möglichkeiten, das Thema „Gesunde Ernährung“ zu vermitteln und lerne die Grundlagen einer gesunden Ernährung für Kinder kennen.

 

Freunde einer richtigen Ernährung von Kindern und Jugendlichen

Gute Freunde sind nicht nur im Leben, sondern auch für eine gesunde Ernährung für Kinder wichtig. Entscheidend dabei ist, dass Kinder ihre „Ernährungsfreunde“ kennen, denn nur dann können Sie diese schätzen lernen.

Ernährungsfreund „Kalle“ Kalzium
Kalzium ist gerade in der Wachstumsphase, ein besonders wichtiger Ernährungsfreund für eine gesunde Kinderernährung. Kalzium versorgt die Knochen mit Stabilität und Festigkeit, und auch die Zähne benötigen ausreichend Kalzium in der wichtigen Wachstumsphase. Kalzium ist vor allem in Milchprodukten, Spinat, Brokkoli, Orangen, Mandarine, Kräuter und Hülsenfrüchten enthalten.

Ernährungsfreundin „Dori“ Vitamin D
Damit das Kalzium im Körper gut aufgenommen werden kann, hat es eine gute Freundin, das Vitamin D. Vitamin D kann der Körper sogar durch das Sonnenlicht selbst herstellen, deshalb ist die Bewegung an der frischen Luft besonders wichtig für Kinder. In der Nahrung kommt Vitamin D vor allem in Seefisch, Eiern, Butter und Milch vor.

Ernährungsfreund „Flo“ Folsäure
Ein echter „Stubenhocker“, aber ein besonders wichtiger Freund für eine gesunde Ernährung für Kinder, ist die Folsäure. Sie ist sehr empfindlich gegen Licht, Luft und Wärme, wodurch oftmals hohe Zubereitungsverluste entstehen. Vorkommend in Tomaten, Gurken, Kartoffeln, Spinat, Salat und Orangen, sollten diese Lebensmittel vermehrt in den Speiseplan mit aufgenommen werden. Die  Folsäure ist verantwortlich für die Zellteilung und Zellregeneration im Körper.

 

Weitere Ernährungsfreunde und Ernährungstipps

Neben den besten Ernährungsfreunden für eine gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche, gibt es noch viele weitere Freunde, die Kinder bei einer gesunden Ernährung unterstützen. Die Familie der Vitamine möchte ich dabei als erstes nennen, denn sie bietet eine Vielzahl an gesunden Inhaltsstoffen und Energie. Gerade das bekannte Vitamin C stabilisiert das Immunsystem und fördert die Eisenaufnahme im Körper. Dieses ist für den Sauerstofftransport wichtig. Gesunde Fette und auch die Kohlenhydrate dürfen auf der Freundesliste nicht fehlen. Bei den Kohlenhydraten empfehle ich Vollkornprodukte, Nudeln, Kartoffeln und Reis in den Ernährungplan einzubauen.

 

Die Feinde einer ausgewogenen Ernährung für Kinder und Jugendliche

Sie lauern überall, in der Schule, im Fernsehen, im Internet, im Supermarkt und auch zuhause. Die Rede ist von den Ernährungsfeinden einer gesunden  Ernährung . Sie sind hauptverantwortlich für Übergewicht & Co und versuchen mit allen Mitteln, um die Gunst der Kinder und Jugendlichen zu buhlen. Fitelio hilft die wichtigsten Ernährungsfeinde zu identifizieren.

Ernährungsfeind „Sweety“ Süßigkeiten
Süßigkeiten versuchen permanent, Einfluss auf die richtige Ernährung  zu nehmen. Bunt verpackt, ziehen Sie die Kids magisch in ihren Bann. Leider enthalten diese meist viel zu viel Zucker und sind schädlich für die Zähne. Ein hoher Konsum an Süßigkeiten kann zu Übergewicht und Zuckerkrankheiten führen.

Ernährungsfeind „Double F“ Fastfood
Auch sie haben es auf die Gesundheit unserer Kinder absehen. Fastfood ist mittlerweile aus unserer schnelllebigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Allerdings kann auch hier ein zu hoher Verzehr fatale Folgen haben. Der oft zu hohe Anteil an ungesunden Fetten in Hamburgern, Pizza, Bratwürsten, etc. kann vom Körper oft nicht mehr verarbeitet werden und lagert sich als überschüssiges Körperfett ab. Langfristig führt diese schlechten Fette zu Übergewicht und können sich bereits im Kindesalter gesundheitsschädigend auswirken.

Ernährungsfeind „Sugar“ Zuckerhaltige Getränke
Zuckerhaltige Getränke wollen Kindern und Jugendliche oft einreden, dass sie gar nicht so ungesund sind. In einem Liter Cola befinden sich 40 Stück Würfelzucker, was den Energie- und Zuckergehalt ( 0,5 l Cola = 220 kcal) schnell in die Höhe schießen lassen. Auch hier sind bei regelmäßigem Konsum, Übergewicht und Karies vorprogrammiert. Ein weiterer Nachteil: Zuckerhaltige Getränke, wie Cola oder Limonade nehmen einen starken Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und sorgen dafür, dass sich Kinder und Jugendliche nach einem kurzen Zwischenhoch, müde und schlapp fühlen. Besonders zuckerhaltig sind Getränke wie Cola, Limonade, Energydrinks, Eistee.

Auch das richtige Trinken ist für Kinder besonders wichtig.

Kommentar hinterlassen