Gegrilltes Lachsfilet mit Rucola Walnusspesto

Ein gesundes Grillrezept mit hohem Eiweißgehalt

Gegrilltest Lachsfilet mit Rucola Walnusspesto

Foto: © Stefan Handke

Zutaten:
(für 2 Personen)

 

2 Lachsfilet mit Haut (a´150 – 200 g)

Rucola Walnuss Pesto
50 g Rucola
50 g Walnüsse ( oder Haselnüsse)
½ Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer zum Würzen

Cocktailtomaten-Soße
200 g Cocktailtomaten
1 Bund Frühlingszwiebeln
50 ml Sahne
3 EL schwarzer Johannisbeer Balsamico (alternativ Balsamico Essig)
1 EL Olivenöl

 

Zubereitung:

1. Für das Rucola Walnusspesto den Rucola waschen und fein schneiden. Knoblauchzehe in feine Streifen schneiden.

2. Rucola, Walnüsse, Knoblauch und Olivenöl kurz in einem Mixer mixen.

Tipp: Das Pesto darf von der Konsistenz etwas grober sein. Dann hält es sich später besser auf dem Lachsfilet.

3. Das Lachsfilet mit Wasser abspülen und trocken tupfen. Anschließend etwas salzen und beiseite stellen.

Tipp: Der Grill sollte spätestens jetzt für indirektes Grillen vorbereitet und entsprechend vorgeheizt werden (z.B. Gasgrill).

4. Für die Cocktailtomaten-Soße die Frühlingszwiebeln in feine Stücke schneiden. Cocktailtomaten halbieren. Cocktailtomaten mit den Frühlingszwiebeln und etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne andünsten.

5. Sahne und den schwarzen Johannisbeer Balsamico zugeben. Bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Beide Lachsfilets für ca. 5-7 Minuten auf der Oberseite bei indirekter Hitze grillen. Danach die Lachsfilets vom Grill nehmen. Das Rucola Walnusspesto auf der gegrillten Seite verteilen. Anschließend die Filets für weitere 5 Minuten bei indirekter Hitze auf der Hautseite grillen.

Tipp: Leider fällt der Lachs leicht auseinander. Bei indirekter Hitze kann er etwas länger auf dem Grill bleiben und erhält etwas mehr Stabilität. Für das Wenden einen flachen Grill- oder Pfannenwender nutzen.

7. Lachsfilets zusammen mit der fruchtigen Cocktailtomaten-Soße servieren.

 

GUTEN APPETIT!