Abnehmen mit Laufen – Die richtige Ernährung

Ernährungtipps vor und nach dem Laufen

Ernährungstipps zum Laufen Erfolg beim Abnehmen mit den richtigen Ernährungtipps zum Laufen

Der Wunsch zum Abnehmen beim Laufen, zählt für viele Hobby-Läufer/Innen zu den wichtigsten Zielen. Damit es mit der Gewichtsabnahme auch richtig rund läuft,  ist es wichtig auch auf die Ernährung zu achten. Im folgenden Bericht erfährst, wie Sie sich VOR und NACH einer Laufeinheit ernähren solltest, um das Maximum an Abnehmerfolg für sich rauszuholen.

Abnehmen beim Laufen – Ernährung VOR dem Laufen

Vor allem die Phase der Fettverbrennung solltest du beim Laufen optimal nutzen. Für die Ernährung beim Laufen bedeutet dies, dass Sie die letzte, größere Mahlzeit etwa 3 Stunden zu sich zu nehmen. In dieser Zeit hat der Körper die Möglichkeit die Nahrung weitestgehend zu verdauen und zu verstoffwechseln. Vor dem Laufen solltest du „leichte“ Mahlzeiten bevorzugen.

Gut geeignet sind:

•   Gemüse gegart/gedünstet
•   Obst (z.B. Banane)
•   Brot
•   Kartoffeln
•   Reis/Nudeln

Vor einer „normalen“ Laufeinheit solltest du dir möglichst nicht den Bauch „vollschlagen“, sondern versuchen die Größe der Portion überschaubar zu gestalten. Weniger ist oftmals mehr.

Fettige Speisen empfehle ich besser zu meiden. Je fetthaltiger eine Speise ist, desto länger ist die Verdauungszeit im Körper. Folgende Gerichte sind vor einem Lauf eher schlecht geeignet:

Schlecht geeignet sind:

•   Pizza
•   Pommes
•   fettige Fische (z. B. Makrele)
•   in Öl eingelegte Speisen (Antipasti)
•   Wurstwaren

Abnehmen beim Laufen – Ernährung WÄHREND dem Laufen

Lediglich vor langen Laufeinheiten (über 1,5 Std.) lohnt es, den Körper mit zusätzlicher Energie zu versorgen. Speziell an warmen Lauftagen können Sie sich mit einem Trinkgürtel „bewaffnen“. In die Trinkflaschen solltest du bei kurzen Laufeinheiten – zum Abnehmen – ausschließlich kalorienfreie Getränke (z.B. stilles Wasser) füllen.

 

Abnehmen beim Laufen – Ernährung NACH dem Laufen

Nach dem Laufen ist es zunächst wichtig, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. „Stille“ Getränke eignen sich besonders gut, da sie der Körper gut verwerten kann. Wasser oder leichte Fruchtsaftschorlen (Verhältnis 1 (Fruchtsaft) : 4 (Wasser)) sind die beste Wahl.

Im 2. Schritt – meist nach dem Duschen – ist es wichtig den Körper mit neuer Energie zu versorgen. Leider wird nach dem Laufen häufig der Fehler gemacht, überhaupt nichts zu essen, um so die Fettverbrennung aufrecht zu erhalten. Die Fettverbrennung nimmt nach dem Laufen jedoch rasch wieder ab,  so dass es kontraproduktiv ist auf den Energieschub verzichten. Diesen benötigt der Körper um die Regenerationszeit nach dem Laufen zu verkürzen. Achte  besser auf die richtige Auswahl der Lebensmittel.

„Schlanker“ Tipp:
Auf fettreiche Lebensmittel solltest du auch nach dem Laufen verzichten. Einerseits können diese vom Körper nur verlangsamt verwertet werden, zudem landen sie schneller in den Fettdepots.

Ideal für die Energieversorgung nachdem Laufen sind Mahlzeiten, welche Kohlenhydrate & Eiweiß enthalten. Kohlenhydrate liefern die benötigte Energie. Das Eiweiß trägt zu Regeneration bei und steigert das Sättigungsgefühl.

Mein Tipp: Wenn du in der Früh laufen, darf der Kohlenhydratanteil beim Frühstücken deutlich höher sein, als vergleichsweise nach einer Laufeinheit abends. Der Grund dafür ist, dass du morgens noch den gesamten Tag vor dir hast und der Körper hierfür zusätzliche Energie benötigt. Abends hingegen dient die Mahlzeit der Regeneration. Durch den höheren Eiweißanteil kommen Sie nachts schneller in die gewünschte Fettverbrennung.

Gut geeignet nach dem Laufen (früh/mittags) sind:

•   Nudeln/Reis mit Gemüse
•   Vollkornbrot belegt mit Käse/Schinken
•   Vollkornsemmel mit Honig/Marmelade

Als Alternative zur fetthaltigen Butter liefert Quark eine extra Portion Eiweiß.
Gut geeignet nach dem Laufen (abends) sind:

•   Rührei mit Vollkornbrot
•   Kartoffeln mit Quark
•   Vollkornbrot mit Ei
•   Putenbrust mit Reis/Nudeln

Hier finden Läufer/innen weitere Tipps für eine gesunde Ernährung.

Kommentar hinterlassen