Die richtige Größe und Passform der Laufschuhe

Darauf solltest du beim Kauf der Laufschuhe achten

Foto: © ArtmannWitte

Die richtige Größe der Laufschuhe

Laufschuhe fallen oft kleiner aus. Wundere dich daher nicht, wenn aus einer Schuhgröße 39 eine 41 oder aus der 43 eine 45 wird. Entscheidend, dass man sich in dem Schuh wohl fühlt und ausreichend Spielraum hat.

So wählst du die richtige Größe beim Laufschuhkauf:

1. Im Stand solltest du zur Schuhspitze ca. ½ – 1 Daumenbreite Freiraum haben.

2. Wird der Laufschuh belastet solltest du keinen Kontakt mit der Schuhspitze haben.

3. Kaufe deine Laufschuhe stets in den Nachmittags- und Abendstunden. Die Füße sind zu dieser Tageszeit etwas aufgequollen – ähnlich wie beim Laufen.

 

Tipps für die richtige Passform

Durch eine gute Passform optimierst du den Laufkomfort in Ihrem Laufschuh.

Passform im Fersenbereich
Die Ferse muss zu 100% sitzen. Hier solltest du keinen Kompromiss eingehen, denn nur wenn die Ferse  fest den Fuß umschließt ist ein harmonisches und kontrolliertes Abrollverhalten gewährleistet.

Passform im Mittelfuß
Der Mittelfußbereich bei einem Laufschuh unterstützt ebenfalls das Abrollverhalten. Hier sollte der Laufschuh leicht anliegen, ohne ,einen zu starken Druck aufzubauen oder einzuengen. Eine zu enge Passform kann zu Durchblutungsstörungen führen und die Füße schlafen ein oder kribbeln.

Passform im Vorfußbereich
In diesem Bereich benötigt Ihr Fuß etwas Freiraum. Daher sollte der Vorfußbereich nicht zu eng sitzen. Durch ein leichtes Spiel in diesem Bereich behält der Fuß seine natürlich Bewegungsfreiheit. Zu enge Laufschuhe können die Durchblutung stören und zu unangenehmen Druckstellen führen.

 

Kommentar hinterlassen