Nordic Walking Socken

Tipps für den Kauf der richtigen Socken

Nordic Walking Socken Foto: © spuno

 

Die Vorteile einer Nordic Walking Socke

„Die normale Baumwollsocke wird schon reichen“  – bis ich das erste Mal mit einer Nordic Walking Socke gelaufen bin. Spezielle Socken werden mit einem geringeren Baumwollanteil verarbeitet und durch funktionelle Fasern ersetzt. Die Funktionsfasern nehmen die Feuchtigkeit  beim Schwitzen besser auf und leiten sie nach außen weiter. Somit bleibt der Fuß trocken.

Die Vorteile einer Nordic Walking Socke:

  • angenehmer Tragekomfort
  • keine Reibungsstellen
  • keine Blasen
  • zusätzlicher Dämpfungseffekt

Ein weiterer Vorteil ist die Haltbarkeit. Eine Funktionssocke hält mehrere Jahre – einer Baumwollsocke dürfte dies deutlich schwerer fallen. Einziger Nachteil ist der höhere Preis. Eine gute Nordic Walking Socke kostet zwischen 10-15 Euro.

Tipps für den Kauf einer Nordic Walking Socke

Beim Kauf einer Nordic Walking Socke empfehle ich, zwischen „Sommer“ und „Winter“ zu unterscheiden. Für beide Socken gilt das Grundprinzip der Atmungsaktivität. Die Socke für den Sommer darf vom Material etwas dünner sein. Der Grund: Deine Füße schwitzen im Sommer deutlich intensiver. Die Feuchtigkeit kann so schneller nach außen transportiert werden.  Für den Winter rate ich das Material etwas dicker zu wählen. Bei kälteren Temperaturen dauert es etwas, bis sich die Füße auf Betriebstemperatur erwärmen. Auch die Sockenlänge sollte großzügiger ausfallen. So bleibt die Wadenmuskulatur vor der Kälte geschützt.

In nur 3 Schritten zu richtigen Nordic Walking Socke

Das richtige Material
Ähnlich wie bei Laufsocken sollte eine Nordic Walking Socke mit möglichst geringem Baumwollanteil gefertigt sein. Achte auf elastische Materialien, wie z.B. Elasthan. Bei den Funktionsmaterialien machen Polyester, Polypropylen und Nylon das Rennen. Dazu sollte der Bundbereich möglichst flexibel sein.

Die richtige Größe
Im Idealfall testest du die Sockengröße, wenn du z.B. Nordic Walking Schuhe kaufst. Ansonsten gilt: Ein hochwertige Nordic Walking Socke kann man in seiner normalen Schuhgröße wählen. Oft sind die Socken vorgewaschen und werden beim Waschen nicht mehr kleiner.

Die richtige Sockenlänge
Aufgrund der saisonalen Zeckengefahr in der Nähe von Wald und Wiesen darf die Socke durchaus etwas höher geschnitten sein. Auf hellem Material lässt sich das Ungeziefer schnell erkennen. Falls du fernab dieser „Risikogebiete“ läufst, ist es im Sommer angenehmer mit einer kurz geschnittenen Nordic Walking Socke zu laufen.

 

Kommentar hinterlassen