Gesunde Ernährung ab 50

Richtig essen ab 50

Gemeinsam kochen: Gesunde Ernährung ab 50
Gesunde Ernährung ab 50 - Darauf sollten Sie achten - Symbolbild: © WavebreakmediaMicro - stock.adobe. com

Endlich geschafft! Die erste „Lebenshalbzeit“ ist erreicht und auch die wohlverdiente Rente ist in greifbare Nähe gerückt. Die Kinder sind oft schon aus dem Haus und vor allem der Freizeitwert nimmt im Alter 50+ deutlich zu. Angetrieben von der Bequemlichkeit, ist es allerdings oft auch das Körpergewicht, was im Laufe der Jahre zunimmt, um nicht zu sagen, weit über das Idealgewicht hinausschießt. Vor allem eine zu kalorien- und fettreiche Ernährung im Alter 50+ ist maßgeblich verantwortlich für solch negative Entwicklungen und kann im schlimmsten Fall Ernährungskrankheiten hervorrufen, die sich gesundheitsschädlich auswirken. Lassen Sie es nicht so weit kommen! Es ist nie zu spät in seine Gesundheit zu investieren. Vor allem bei einem Überangebot an Möglichkeiten, sollten Sie die Chance nutzen und sinnvoll in eine gesunde und ausgewogene Ernährung investieren.

Richtig essen im Alter beginnt beim Frühstück

Nehmen Sie sich bereits morgens ausreichend Zeit, für ein ausgewogenes und gesundes Frühstück. Tanken Sie Vitamine und stärken Sie Ihr Immunsystem mit frischem Obst und Gemüse. Milchprodukte, wie Joghurt, Quark oder frische Milch, enthalten besonders viel Calcium und stärken Ihre Knochen und Zähne. Vollkornprodukte liefern Ihnen dazu wertvolle Energie, die länger satt macht und zusätzlich die Verdauung ankurbelt. Starten Sie fit in den Tag!

Ungesunde Fette sind OUT!

Achten Sie bereits beim Einkauf darauf, welche Fette in den jeweiligen Lebensmitteln enthalten sind. Besonders die gesättigten Fette sind maßgeblich an einer Gewichtszunahme beteiligt. Diese ungesunden Fette sind vor allem in tierischen Produkten (Wurst, Butter, Fleisch) und Süßwaren enthalten. Auch hinter dem beliebten Kuchenstück oder Plunderteilchen verbirgt sich oft eine wahre Kalorienbombe und es enthält reichlich ungesunde Fette. Insgesamt sollte der Anteil der gesättigten Fette, möglichst unter 10% der Tageskalorienzufuhr liegen.

Gesunde Fette sind IN!

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind lebensnotwendig und müssen regelmäßig mit der Nahrung zugeführt werden. Bevorzugte Quellen sind Kaltwasserfische, wie Hering, Makrele und Lachs, sowie Haferflocken, Soja, Distel-, Sonnenblumen- und Weizenkeimöl. Ihr Herz-Kreislauf-System wird Ihnen den regelmäßigen Verzehr dieser gesunde Fette danken, und auch die Verbesserung der Blutfettwerte und des Blutdrucks sind ein weiterer wertvoller Vorteil im Alter 50+.

Ein Bierchen in Ehren, kann keiner verwehren!?

Stimmt, wenn es bei dem einen Bierchen oder dem einen Glas Wein bleibt, spricht nichts dagegen. Aber auch der Alkohol hat bekanntlich seine Tücken, die es gilt zu berücksichtigen. Zum einen entzieht Alkohol dem Körper Wasser und sorgt somit schnell für einen negativen Wasserhaushalt im Körper. Gleichen Sie diesen bei einem Gläschen Wein mit einem Glas Wasser aus und achten Sie auch sonst auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr (Wasser, Mineralwasser, ungesüßter Tee).

Um den Alkohol im Körper abzubauen, verrichtet die Leber Höchstarbeit. Im gehobenen Alter verlangsamen sich diese Stoffwechselprozesse und der Alkohol kann somit dem Körper immer mehr Schaden zufügen. Auch der Kaloriengehalt ist beim Alkohol nicht zu unterschätzen und oft für eine Gewichtszunahme verantwortlich. Ein Bierchen (500ml) hat rund 200 kcal. Ein Gläschen Wein (1/8 l) schlägt mit ca. 100 kcal auf die Figur.

Über Stefan H. 47 Artikel
Der Autor dieses Artikels ist selber leidenschaftlicher Sportler und kann auf langjährige Erfahrungen als Nordic Walking Trainer zurückblicken. Außerdem ist er lizenzierter Fitness- und Ernährungstrainer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*