Welche Laufschuhe bei Überpronation?

Laufschuhe mit Pronationsstütze

Laufschuhe bei Überpronation
Welche Laufschuhe bei Überpronation? - Symbolbild: © pizzicati - stock.adobe. com

Im folgenden Bericht erfahren Sie was man unter dem Begriff „Überpronation“ versteht und worauf man bei einem Laufschuh für Überpronation achten sollte.

Was bedeutet „Überpronation“?

Läufer/innen mit einer „Überpronation“ rollen während der Abrollphase des Fußes zu stark nach innen ab. Der Bewegungsablauf ist dadurch instabiler, und es können beim Laufen schmerzhafte Fehlbelastungen entstehen. Diese können sich auf das Sprunggelenk, Knie, Hüfte oder andere Bereiche des Körpers auswirken.
Überpronierer sollten beim Kauf der Laufschuhe auf mehr Stabilität im Innenbereich achten.

Tipps für Laufschuhe mit Pronationsstütze

Wie stark ist die Überpronation ausgeprägt? Diese wichtige Frage lässt sich mit einer Videoanalyse beantworten. Dabei wird die Abrollbewegung auf dem Laufband mit einer Videokamera gefilmt und anschließend ausgewertet. Eine kostenlose Videoanalyse erhalten Sie bei vielen großen Sportketten.

Tendenziell gilt, dass ein Läufer mit einer ausgeprägteren Überpronation, eine etwas stärkere Unterstützung benötigt. Beim Laufschuh können Sie mit einer Pronationsstütze entgegenwirken. Der Sohlenschaum ist hier im Innenbereich verstärkt bzw. etwas härter, um so das zu starke Einknicken zu verhindern.

Sollten Sie orthopädische Einlagen verwenden, sollten Sie diese zum Schuhkauf unbedingt mitnehmen. Probieren Sie, ob diese in den Schuh passen und ob Sie damit bequem laufen können. Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt über die Nutzung der Einlagen beim Sport.

Über Stefan H. 67 Artikel
Der Autor dieses Artikels ist selber leidenschaftlicher Sportler und kann auf langjährige Erfahrungen als Nordic Walking Trainer zurückblicken. Außerdem ist er lizenzierter Fitness- und Ernährungstrainer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*