Fahrradschuhe für Damen und Herren

So finden Sie die richtigen Schuhe zum Radfahren

Fahrradschuhe für die Freizeit
Fahrradschuhe - Worauf achten? - Symbolbild: © vladdeep - stock.adobe. com

Die Einsatzbereiche mit dem Fahrrad sind sehr unterschiedlich. In der Freizeit können Sie in die Arbeit radeln, Einkäufe erledigen und bei schönem Wetter einen Ausflug mit der Familie genießen. Neben der Fahrradbekleidung gehören die Schuhe zu einer guten Fahrradausrüstung. Im folgenden Artikel erfahren Sie, worauf es bei den Fahrradschuhen ankommt und wie Sie sinnvoll in die neue Radausrüstung investieren.

Fahrradschuhe für Damen und Herren – Worauf achten?

Bevor Sie Ihre Schuhwahl treffen, legen Sie den Einsatzbereich fest. Nutzen Sie die Schuhe täglich, z.B. auf dem Weg zur Arbeit, ist es wichtig das Wetter mit einzukalkulieren. Speziell für regnerische und kältere Tage sollte das Obermaterial wetterfest sein. Darauf sollten Sie beim Kauf der Fahrradschuhe für Damen und Herren achten:

Das Obermaterial der Fahrradschuhe

Der Einsatzbereich entscheidet über das richtige Obermaterial. Bei schönem und trockenem Wetter ist ein atmungsaktives Nylon-Mesh Gewebe vorteilhaft. Es unterstützt die Luftzirkulation und garantiert ein angenehmes Fußklima. Damit Ihr Schuh auch wirklich atmungsaktiv sein kann, empfehlen wir Ihnen spezielle Sportsocken.

Für nasskalte Tage bieten wasserdichte Materialien, wie z.B. Synthetikleder in Kombination mit Nyloneinsätzen den besten Schutz. Wasserdichte Membrane wie z.B. Gore-Tex oder Beschichtungen sichern die Dichtigkeit Ihrer Radschuhe. Schuhe aus echtem Leder sind eine gute Alternative, allerdings deutlich pflegeintensiver.

Unser Tipp:
Durch spezielle Imprägnierungen erhöhen Sie die Wasser- und Winddichtigkeit Ihrer Fahrradschuhe. Schuhe aus echtem Glattleder müssen regelmäßig eingefettet werden. Erst die regelmäßige Pflege sichert Ihnen die Qualität und Sie verlängert die Haltbarkeit der Fahrradschuhe.

Schuhe zum Radfahren benötigen eine gute Außensohle

Damit Sie kräftig in die Pedale treten können, ist bei Fahrradschuhen eine gute Außensohle wichtig. Ein griffiges Sohlenprofil ermöglicht Ihnen einen sicheren Halt und verhindert, dass Sie bei Feuchtigkeit von den Pedalen abrutschen. Als Material bietet sich eine Gummisohle an. Gummi bleibt auch bei Feuchtigkeit trittsicher. Meiden Sie carbonverstärkte Sohlen – diese sind zwar abriebfester, hingegen bei Nässe sehr rutschig.

Die Dämpfung

Das Dämpfungssystem spielt bei einem Fahrradschuh im Freizeitbereich eher eine untergeordnete Rolle. Achten Sie darauf, dass die Sohle nicht zu dünn ist und Sie einen guten Halt darin haben. Falls Sie den Schuh über das Radfahren hinaus einsetzen möchten, ist ein zusätzliches Dämpfungssystem vorteilhaft. Lassen Sie sich am besten in einem Fachgeschäft beraten und probieren mehrere Modelle an. Denn beim Radfahren zählt nicht das Aussehen des Schuhs, sondern seine besonderen Eigenschaften.

Wichtig:
Tragen Sie beim Fahrrad fahren niemals Flip Flops, Clogs oder ähnliche leichte Schuhe. Diese könnten vom Fuß rutschen und zu einem Unfall führen. Auch haben Sie in diesen Schuhen keinen Halt.

Über Stefan H. 66 Artikel
Der Autor dieses Artikels ist selber leidenschaftlicher Sportler und kann auf langjährige Erfahrungen als Nordic Walking Trainer zurückblicken. Außerdem ist er lizenzierter Fitness- und Ernährungstrainer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*