Nordic Walking Schuhe

Tipps für Damen und Herren für Nordic Walking Schuhe

Nordic Walking Schuhe - Tipps für Damen und Herren Foto: © Alex - Nordic Walking Schuhe

Nordic Walking Schuhe

5, 10 oder gar 20 Kilometer – beim Nordic Walking ist alles möglich. Einmal auf den Geschmack gekommen, beflügelt das neue Lebensgefühl zu immer weiteren Laufeinheiten. Bereits für die ersten Kilometer empfehlen wir Ihnen die richtigen Nordic Walking Schuhe mit einzuplanen. Auch wenn Nordic Walking als gelenkschonender Sport bekannt ist, liefern Ihnen die richtige Schuhe viele Vorteile. Sie werden erstaunt sein, wie mit unseren Tipps für Nordic Walking Schuhe das Walken gleich doppelt Spaß macht. Und wer weiß – vielleicht landen Sie irgendwann sogar bei Kilometer 21 – einem Nordic Walking Halbmarathon.

Die Sohle beim Nordic Walking Schuh

Auf welchem Unterboden laufen Sie bevorzugt? Für unebene und etwas weichere Strecken, empfehlen wir Ihnen ein robustes, griffiges Sohlenprofil, welches sich dem Unterboden anpasst und einen sicheren Halt vermittelt. Auf ebenen, harten Unterböden benötigen Sie hingegen weniger Profil. Achten Sie auf einen festen Fersensitz und ausreichende Flexibilität der Sohle im Vorfußbereich. Eine Unterstützung im Mittelfußbereich erhöht die Stabilität in der Abrollbewegung beim Walken.

 

So wählen Sie die richtige Dämpfung

Das Herzstück eines Nordic Walking Schuhs ist das Dämpfungssystem. Dabei unterscheidet man zwischen „weicherer“ und „dynamisch/härterer“ Dämpfung. Speziell für den harten Unterboden (z.B. Asphalt, harter Kiesboden) empfehlen wir eine etwas weichere Dämpfung. Diese erhöht den Komfort und ist angenehmer beim Laufen.

Anbieter mit weicheren Dämpfungssystemen sind:
Nike (Air-Dämpfung)
Reebok
Asics (Gel Dämpfung)

Auf weichen Waldböden oder unbefestigten Strecken sind  „dynamische“ Dämpfungssystem von Vorteile. Diese dämpfen den Aufprall ebenfalls ab und vermitteln einen sicheren Bodenkontakt.

Anbieter mit „dynamischen“ Dämpfungssystemen sind:
Adidas (Adiprene-Dämpfung)
Salomon

Das sollten Sie über das Obermaterial wissen

Beim Obermaterial gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Ideal für den Sommer und warme Temperaturen sind leichte Materialien, wie z.B. Nylon-Mesh, in Kombination mit Synthetikleder. Somit sparen Sie an Gewicht und profitieren von einem angenehmen Fußklima. Für eine gute Atmungsaktivität empfehlen wir Ihnen zusätzlich Funktionssocken.

Allwetter- bzw. Ganzjahresschuhe zum Nordic Walking sollte etwas robuster sein. Ein festes Nylongewebe in Kombination mit Synthikleder oder Echtledereinsätzen sind eine Möglichkeit. Zusätzliche Membrane, wie z.B. Gore-Tex bieten zusätzliche Wasser- und Winddichtigkeit.

Der klassische Lederschuh feiert als Nordic Walking Schuh ein erfolgreiches Comeback. Lederschuhe können Sie gerne auch in der Freizeit tragen, was durchaus praktisch ist. Beachten Sie bei einem Lederschuh, dass er deutlich Pflege intensiver ist.

Tipps für Herren und Damen

Ein Fachsportgeschäft bietet den Vorteil, dass Herren und Damen die Schuhe probieren und gleichzeitig „testlaufen“ können. Die ideale Tageszeit für den Schuhkauf ist abends. Dort sind Ihre Füße etwas „aufgequollen“, vergleichbar mit wie beim Walken. Sportschuhe fallen meist etwas kleiner ausfallen und so sind 1-2 Nummer Differenz zu Ihrer normalen Schuhgröße keine Seltenheit. Für die richtige Schuhlänge benötigen Sie ½ – 1 Daumenbreite Zehenfreiraum zur Schuhspitze.

Kommentar hinterlassen