Lauftipps zum Joggen für Anfänger

So beginnen Sie mit dem Joggen

Laufen für Anfänger
Joggen für Anfänger - Foto: © NDABCREATIVITY - stock.adobe. com

Die Entscheidung zum Laufen ist eine gute Wahl! Immerhin bietet das Laufen zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Doch bevor Sie mit dem Joggen beginnen, gibt es ein paar Dinge zu berücksichtigen. Damit alle Laufeinsteiger/innen den Spaß beim Laufen finden, haben wir die besten Lauftipps für Sie zusammengestellt.

Tipps für Anfänger beim Laufen

Wer bereits länger keinen Ausdauersport gemacht hat, dem empfehlen wir vorab einen Gesundheitscheck beim Arzt. Gibt dieser grünes Licht, steht der ersten Laufeinheit nichts mehr im Weg.
Vielleicht werden Sie bei der ersten Laufeinheit feststellen, dass Ihr Körper sich an die ausdauernde Bewegung noch gewöhnen muss. Das ist völlig normal. Setzen Sie deshalb anfangs kleine „Laufziele“. Die erste Laufeinheit sollte deshalb nicht mehr als 30 Minuten dauern und in einem langsamen Tempo absolviert werden. Ggf. legen Sie zwischendurch kleine Gehpausen ein.
Unser Tipp für die ersten Wochen: Setzen Sie sich feste Lauftermine und versuchen Sie eine ausgewählte Strecke in einem lockeren Tempo zu laufen. 1-2 Trainingseinheiten sind anfangs ideal und geben Ihrem Körper die Möglichkeit sich an die ausdauernde Belastung anzupassen. Passen Sie das Lauftempo so an, dass Sie sich während dem Lauf noch unterhalten können.
Damit Sie in einem gesunden Trainingsbereich trainieren, empfehlen wir Ihnen ein Herzfrequenzmessgerät.

Auf Regeneration achten

Direkt nach Ihrer Jogging Runde sammeln Sie bereits neue Kräfte für den nächsten Lauf. Dehnübungen helfen Ihnen dabei die Regenrationszeit Ihrer Muskulatur zu verkürzen und Sie steigern gleichzeitig die Beweglichkeit.
Beim Laufen schwitzt Ihr Körper und verliert Flüssigkeit und Mineralien. Trinken Sie daher ausreichend nach Ihren Laufeinheiten. Ideal sind Fruchtsaftschorlen, Mineralgetränke oder Wasser.
Planen Sie zum Einstieg 1-2 Tage Regenerationszeit zwischen den Trainingseinheiten. So geben Sie Ihrem Körper die Möglichkeit, sich an die anfangs ungewohnte Belastung zu gewöhnen.

Die Laufausrüstung ist besonders wichtig für Einsteiger

„Ich möchte es erst einmal probieren, bevor ich mir eine vernünftige Ausrüstung kaufe“
Dieses Argument sollten Sie als Laufanfänger keinesfalls gelten lassen. Immerhin entstehen beim Laufen extrem hohe Belastungen (2-3 fache des Körpergewichtes) auf Knie und Gelenke. Bei einem Läufer mit 80 kg macht dies immerhin 160-240 kg, pro Schritt aus.
Die richtigen Laufschuhe gehören zu Beginn zur Grundausrüstung. Viele Fachgeschäfte bieten kostenlose Fußvermessungen und Laufanalysen an, um den richtigen Laufschuh auszuwählen. Die Bekleidung, Laufhosen, Laufsocken, Pulsmessgerät gehören ebenfalls zu einer guten Laufausrüstung und sollten im läuferischen Einstiegspaket enthalten sein.

Alternative Tipps zum Laufen

Joggen ist eine tolle Sportart, die viel Spaß macht. Sollten Sie jedoch nach den ersten Laufeinheiten merken, dass Sie den Spaß vergeblich suchen, oder gar körperliche Probleme entstehen (Kniebeschwerden, Rückenschmerzen), gibt es andere Möglichkeiten sich fit zu halten können:
Nordic Walking, Walken, Wandern sind z.B. Sportarten, bei denen die körperliche Belastung etwas geringer ist.

Über Stefan H. 47 Artikel
Der Autor dieses Artikels ist selber leidenschaftlicher Sportler und kann auf langjährige Erfahrungen als Nordic Walking Trainer zurückblicken. Außerdem ist er lizenzierter Fitness- und Ernährungstrainer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*